Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage beruht auf der Vorstellung, dass jedem Organ oder Körperteil eine bestimmte Zone der Fußsohle oder des Fußrückens entspricht. Wird diese Region nun durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus.
Reflexzonenmassage bringt tiefe Entspannung und damit auch eine hohe Regeneration für den Körper und die Psyche. Der Körper wird entschlackt und entgiftet, das Immunsystem in seiner Tätigkeit gefördert und die Organe in ihren Funktionen gestärkt. Damit wirkt die Reflexzonentherapie prophylaktisch und regenerierend. Sie dient der Gesunderhaltung und der Therapie bei gesundheitlichen Störungen.
Dabei können sowohl Krankheiten, welche die Organe betreffen, als auch Schmerzen, die häufig auf die verschiedenen Muskelgruppen zurückzuführen sind, gelindert oder sogar geheilt werden. Vor allem Menschen, die an Rückenschmerzen oder muskulären Verspannungen leiden, können schon nach wenigen Terminen eine deutliche Besserung spüren. Zudem lassen sich auch psychische Leiden, wie zum Beispiel Stimmungsschwankungen und leichte Depressionen mit dieser Massage lindern. In vielen Fällen kann die Reflexzonenmassage auch unterstützend zur Schulmedizin angewandt werden. Hier die typischen Beschwerden, bei denen die Massage gute Wirkung zeigt

  • Stress
  • Schmerzen im Allgemeinen
  • Migräne
  • Entzündungen
  • Immunsystemschwäche
  • Herz- und Kreislaufprobleme
  • Verdauungsstörungen
  • Erschöpfung
  • chronische Erkrankungen
  • Kategorien:

    Therapien

Teilen & empfehlen