Mit Salbei und Kamille gegen die Erkältungswelle

14. Februar 2018 Allgemein

Schluckbeschwerden, Kratzen im Hals…

Gerade jetzt in der nass-kalten Winterzeit kommt kaum einer ohne eine lästige Halsentzündung davon.

Es gibt jedoch schnelle Abhilfe ohne voreilig „Pillen“ schlucken zu müssen. Ich möchte Ihnen gerne zwei Heilpflanzen vorstellen, von denen Sie sicher schon mal etwas gehört oder sogar im eigenen Garten haben.

Salbei (Salvia offivicinalis)
Salbeiblätter enthalten Gerbstoffe und ätherisches Öl, können daher antibakteriell und entzündungshemmend wirken.
Salbei kann bei Husten und Halsentzündungen aller Art angewendet werden. (Vorsicht! Bei Mandelentzündung und anderen schwere Entzündungen ist ein Arztbesuch notwendig).

Tee: 2 TL fein geschnittene Salbeiblätter mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen.
10 min zugedeckt ziehen lassen und dann abseihen.
Bei Schluckbeschwerden mehrmals täglich Mundraum spülen und Gurgeln.

Zudem hat Salbei eine starke schweisshemmende Wirkung und ist ein Allroundtalent in vielen anderen Anwendungsgebieten.
Noch ein Tipp: Einfach zwischendurch mal ein frisches Blatt kauen, vertreibt Mundgeruch und reinigt die Zähne.

Sie können sowohl frischen als auch getrockneten Salbei verwenden, letzter enthält allerdings mehr Bitterstoffe.

Kamille (Matricaria recutita L.)
Bekannt ist die Kamille vor allem durch ihre Wirkung bei Hautbeschwerden, wie Salbei ist also auch die Kamille vielseitig einsetzbar.
Die Blüten der Kamille helfen bei Entzündungen im Mund-Rachenbereich.

Tee: 1 EL Kamillenblüten mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 5-10 min ziehen lassen.
Mehrmals täglich Mundraum spülen und Gurgeln.
Den Tee in kleinen Schlücken getrunken hilft auch zur Beruhigung des Magens und löst
Verkrampfungen.

Das wichtigste ist allerdings das Vorbeugen, achten sie auf Gesunde Ernährung, häufige Bewegung,
hohe Luftfeuchtigkeit in den Räumen und warme Kleidung, dann sollten sie gut durch den Winter kommen.

Für weitere Informationen oder eine ausführliche Beratung können Sie mich gerne kontaktieren.

Bleiben Sie natürlich (und) gesund!

Ihre Naturheilpraxis Laug